Zehn Tipps für eine schnelle und umfangreiche Annahme durch Ihre Mitarbeiter

Sie möchten die interne Kommunikation in Ihrem Unternehmen verbessern und eine interne Kommunikationsplattform einführen? Eine gute Wahl, denn die Vorteile sind unzählig. Schauen Sie sich eine Mitarbeiter App wie Speakap an. Auch die Mitarbeiter schätzen die Investition in moderne Kommunikationsmittel. Aber wie stellen Sie sicher, dass sie das neue Tool schnell annehmen und weiter verwenden? Gerne geben wir Ihnen 10 Tipps mit nachgewiesenen Resultaten. Unsere Adoption Rate von 80% fällt nicht einfach so vom Himmel.

1. Entscheiden Sie sich für einen digitalen Kommunikationskanal
Menschen sind Gewohnheitstiere. Lassen Sie alte Kommunikationskanäle wie interne Facebook-Gruppen, WhatsApp-Gruppen oder Messenger-Kanäle langsam, aber sicher auslaufen. Wie wir alle wissen, sind diese Kanäle nicht für sicheren geschäftlichen Gebrauch konzipiert. Natürlich können Sie eine Mitarbeiter App wie Speakap auch mit analogen Kanälen wie Mitarbeiterzeitungen oder schwarze Bretter kombinieren.

2. Erstellen Sie relevante Gruppen
Je relevanter die Nachrichten sind, desto besser werden sie gelesen. Erstellen Sie daher Gruppen basierend auf Ihre Organisationsstruktur, Ihren Projekten und Interessen. Denken Sie daran beim Erstellen der Gruppen Ihre Kommunikationslinien zu berücksichtigen. Mit Speakap können Sie dies sogar vollständig aus Ihrem Organigramm erstellen, um für jede Abteilung, Funktion, Standort oder Projektgruppe Informationen relevant zu halten. In kleinen Gruppen fühlen sich die Menschen sicherer und sie werden die Inhalte schneller teilen.

3. Geben Sie das richtige Beispiel
Stellen Sie ein Team von Botschaftern aus allen Ebenen der Organisation zusammen und bitten Sie sie, regelmäßig Nachrichten zu posten. Diese Tätigkeit sollte nicht als zusätzliche Arbeit angesehen werden. Lassen Sie die Mitarbeiter „freiwillig“ entscheiden Botschafter zu werden. Erklären Sie auch deutlich, was Sie von ihnen erwarten. Natürlich haben Sie als Initiator auch eine wichtige Vorbildfunktion. Das gilt natürlich auch für das Management und der Geschäftsführung.

4. Erstellen Sie positive „Vibes“
Machen Sie die Plattform zu einem Ort, an dem die Leute gerne wiederkommen, mit guten Nachrichten, interessanten Fakten und Komplimenten. Stimulieren Sie auch selbst eine positive Atmosphäre mit Likes und netten Kommentaren. Herablassende Äußerungen oder abfällige Kritik können Sie am besten kontern und im schlimmsten Fall beseitigen. Achten Sie darauf, dass keine unbeabsichtigte Zensurkultur entsteht, die entmutigend wirkt.

5. Nutzen Sie die Kluft der Generationen
Drehen Sie die traditionellen Rollen um: Lassen Sie junge Mitarbeiter als Trainer für ihre älteren Kollegen fungieren. Oder bitten Sie sie, monatlich ihre drei Lieblings-Apps zu veröffentlichen und warum. Eine gute Idee ist es auch, monatlich ein Foto „aus der alten Schachtel“ zu veröffentlichen und die ältere Generation zu bitten, es zu erklären.

6. Kontinuität sicherstellen
Machen Sie einen Jahreskalender: Welche Nachrichten müssen wann gepostet werden? Stellen Sie sicher, dass Form (Text, Video, Bilder) und Inhalt (informativ, werblich, seriös, verspielt usw.) ausreichend variieren. Es ist ratsam, die Arbeitsbelastung auf verschiedene Personen aufzuteilen. Beginnen Sie auch pünktlich und prüfen Sie monatlich, ob eine Anpassung Ihres Contentplans erforderlich ist.

7. Laden Sie zur Kommunikation ein
Binden Sie Mitarbeiter ein, indem Sie Fragen stellen, und sprechen Sie sie persönlich an, indem Sie sie in Nachrichten „markieren“. Veröffentlichen Sie beispielsweise nicht „Eine weitere hervorragende Leistung bei Kunde X“, sondern „Eine weitere hervorragende Leistung. Kunde X ist mega zufrieden. @Mark: Was hat diese Leistung so besonders gemacht?“

8. Let’s play!
Integrieren Sie Spielfaktoren, richten Sie Mini-Wettbewerbe ein, erstellen Sie Suchaufträge … Gamification funktioniert immer, auch ohne große Preise. Vergessen Sie hierbei jedoch nicht das höhere Ziel. Ein Spiel kann Spaß machen, aber es muss natürlich zu etwas führen. Und stellen Sie definitiv die Gewinner ins Rampenlicht. Eine „Selfie-Mania“ funktioniert immer gut: Bitten Sie alle, ein schönes Selfie zu teilen. Erfolg garantiert! Indem Sie ein Poster aller Selfies erstellen, können Sie auch auf eine Mitarbeiter App wie Speakap offline aufmerksam machen. Eine andere Idee ist eine Kettenbotschaft: Ein Mitarbeiter stellt sich vor anhand von drei Fragen und wählt dann einen Kollegen, der dasselbe tut. Oder starten Sie eine Art „Ice Bucket Challenge“.

9. Lassen Sie Bilder sprechen
Deutliche Profilfotos sind natürlich ein „Muss“. Natürlich ist es für Neulinge hilfreich, wenn sie Gesichter sofort mit Namen verknüpfen können. Keine Haustiere oder Kinder also; ein Lächeln ist erlaubt! Ein gutes Bild ist sowieso oft mächtiger als Worte. Ermutigen Sie die Mitarbeiter, Fotos von zufriedenen Kunden, einem neu gestarteten Projektteam oder etwas Besonderem, das der Mitarbeiter während seiner Arbeit erlebt hat, zu teilen. Verwenden Sie immer Fotos in guter Qualität und veröffentlichen Sie keine Einzelfotos von Personen ohne deren Erlaubnis.

10. Bieten Sie „unbekanntem Talent“ eine Bühne
Wer weiß, vielleicht gibt es (Top-) Athleten, Musiker oder andere Künstler in Ihrem Unternehmen, die ihren Kollegen viel zu erzählen haben oder sie zu ihrem nächsten Wettbewerb oder Auftritt einladen möchten. Bieten Sie ihnen mit Speakap eine Bühne, auf der sie ihre Talente mit allen teilen können.

Wurden Sie inspiriert? Natürlich gibt es noch weitere Tipps, um mit einer Mitarbeiter App gut zu starten und die Belegschaft zu begeistern. Wenn Sie einen guten Ansatz wählen, kann dies zu mehr Zufriedenheit, Motivation, Produktivität und Loyalität der Mitarbeiter und damit zu einem besseren Betriebsergebnis führen.

Möchten Sie mehr erfahren oder eine kostenlose Demo von Speakap erhalten?

Tags:

Recent Posts